"Elisa" as written by and Michel Jean Pierre/gainsbourg Colombier....
Am weißen Strand von Marokko
Sah' ich die Sonne noch nie so
Unter gehen I'm Abendrot.
Ich hielt dich fest in den Armen
Von dem Zauber gefangen
In einer orientalischen Nacht.
Elisa (Elisa)
Märchen aus Tausend und einer Nacht.
Elisa (Elisa)
Do hast in mir heut ein Feuer entfacht.
Elisa (Elisa)
Sommernachtsträume geh'n nie vorbei
Elisa (Elisa)
Denn dieses Märchen bleibt uns immer treu.
Das Meer rauscht aus der Ferne
über uns nur die Sterne
Stumme Zeugen in dieser Nacht.
Wir beide gingen zum Hafen
Wo wir uns damals trafen
Wo unsere Sehnsucht erwacht.
Elisa (Elisa)
Märchen aus Tausend und einer Nacht.
Elisa (Elisa)
Do hast in mir heut ein Feuer entfacht.
Doch viel zu schnell ging der Sommer vorbei
Träume von Melancholie
Und dann hast do beim Abschied geweint
Ich vergesse dich nie.
Elisa (Elisa)
Märchen aus Tausend und einer Nacht.
Elisa (Elisa)
Do hast in mir heut ein Feuer entfacht.
Elisa (Elisa)
Sommernachtsträume geh'n nie vorbei
Elisa (Elisa)
Denn dieses Märchen bleibt uns immer treu.
Elisa (Elisa)
Märchen aus Tausend und einer Nacht.
Elisa (Elisa)
Do hast in mir heut ein Feuer entfacht.
Elisa (Elisa)
Sommernachtsträume geh'n nie vorbei
Elisa (Elisa)
Denn dieses Märchen bleibt uns immer treu.



Lyrics submitted by SongMeanings

"Elisa" as written by Serge Gainsbourg Michel Jean Pierre Colombier

Lyrics © EMI Music Publishing, Sony/ATV Music Publishing LLC

Lyrics powered by LyricFind

Elisa song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain