Ein Tag neigt sich dem Ende, was habe ich erzielt
Risse in Gedanken
Fragmente in der Luft
Leeres Tagebuch

Folter, die ich ertragen muss
Ist die Lethargie in meiner Brust

1001 Nacht hast du mich nur gequält
1001 Nacht das Böse mir erzählt
Und so verlogen war dein Zauber, die Magie
Böses Märchen, warum endest du nie

Ich hör nur diese Fragen
Jedes Wort zuviel
Keine nette Geste
Nur Zeit, die schnell verrinnt
Ein Fall ins Labyrinth

Ich habe Angst mich zu verlieren
Es ist so kalt, muss ich erfrieren

1001 Nacht hast du mich nur gequält
1001 Nacht das Böse mir erzählt
Und so verlogen war dein Zauber, die Magie
Böses Märchen, warum endest du nie

Das Märchen hat so begonnen
Der Wolf war da, als ich vom Weg abgekommen

1001 Nacht hast du mich nur gequält
1001 Nacht das Böse mir erzählt
Und so verlogen war dein Zauber, die Magie
Böses Märchen, warum endest du nie



Lyrics submitted by der_Metzgermeister

1001 Nacht song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain