Wo du stehst malst du Spuren in den Sand
Es gibt nichts was man dagegen machen kann

Wenn du lachst, lacht die ganze Welt um dich
Doch du siehst das selber nicht, das seh' nur ich

Wo du stehst wirfst du Schatten an die Wand
Es gibt nichts was man dagegen machen kann

Wenn du schläfst, schläfst du niemals ohne Traum
Es gibt nichts was dich verrückt macht, gibt's wohl kaum

Denn ich will nie mehr allein sein
Denn ich will nie mehr allein sein

Wo du gehst klappern deine Schuhe im Sand
Es gibt nichts was man dagegen machen kann

Da sind Dinge die ich dir nicht sagen kann
Denn ich zeige sie dir lieber dann und wann

Denn ich will nie mehr allein sein
Ich will nie mehr allein sein

Wo du stehst, wenn du gehst
wenn du bleibst, morgens deine Augen reibst
und die Spuren im Sand, und die Schatten an der Wand
und das, was ich dir nicht sagen kann

All das soll immer mein sein
Denn ich will nie mehr allein sein
Ja all das soll immer mein sein

Denn ich will nie mehr allein sein
Ich will nie mehr allein sein



Lyrics submitted by Ocean Soul

Tobias Siebert will nie mehr allein sein song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain