Der Ort des Geschehens novembergrau, ständig Nieselregen
komm mit
Über die Vögel, die Wolken, zum höchsten Punkt
Ich hab die Strahlenkrone aufgesetzt, Corona
Spiegelnd darin mein leuchtendes Haupt
Du sollst mein Beifahrer sein
im Fahrtwind stehen, im Sonnenwind
In schimmerndem Gold, in Purpur gehüllt
Durch Gefahr führt unser Weg und Bilder von Bestien

Komm auf meine Sonnenbarke!
Komm auf meine Sonnenbarke!

Im rötenden Osten öffnet Aurora ihre Rosentore
Es fliehen die Sterne
Die Sichel des Mondes vom Rand her verblasst
steil ist am Anfang die Bahn, am Morgen
schwindelnd hoch in der Mitte des Himmels
jäh neigt sich am Ende der Weg

Komm auf meine Sonnenbarke!
Komm auf meine Sonnenbarke!

Die Finsternis vertrieben
durch rasende Flammen
verzehrende Glut
Überall reisst die Erde auf
Selbst in die Unterwelt dringt durch Spalten Licht
versetzt die Herrscher in Angst und Schrecken

Komm auf meine Sonnenbarke!
Komm mit auf meiner Sonnenbarke!
Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit mir
Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit mir
Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit mir
Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit Komm mit mir
Komm auf meine Sonnenbarke!


Lyrics submitted by [inactive account]

Sonnenbarke Lyrics as written by Andrew Chudy Alexander Hacke

Lyrics © Freibank Musikverlags und vermarktungs GmbH, Royalty Network

Lyrics powered by LyricFind

Sonnenbarke song meanings
Add Your Thoughts

1 Comment

sort form View by:
  • 0
    General Commentwarum hat zu diesem song noch keienr was kommentiert?!...dann werd ichs jetzt tun:das is einer ihrer besten songs!
    franzfon January 08, 2007   Link

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top