"Blender" as written by and Alexander Jezdinsky Daniel M. Schaub....
Ich sehe wie do bist
Ich seh dass da nichts ist
Mich wickelst do nicht ein
Ich kenne deine Tricks
Ich seh nicht in dein Licht
Nein, mich verdrehst do nicht
Ich sehe wie do bist
dass da nichts ist ja

do strahlst so gleißend hell
Beeindruckst alle schnell
Ich mach die Augen zu
und seh dein wahres Ich
do bist nur schöner Schein
Schleichst dich in sie hinein
Ziehst sie in deinen Bann
und schon sind sie dein

Uh - ich sehe wie do bist
Uh - ich seh dass da nichts ist

Blender Blender Blender
Ich sehe wie do bist
Ich seh dass da nichts ist

Ich sehe wie do bist
Ich seh dass da nichts ist
Ich mach die Augen zu
Verlass mich nur auf mich
Ich seh nicht in dein Licht
Nein, mich verführst do nicht
do wickelst mich nicht ein
Ich fall nicht auf dich rein

do strahlst so gleissend hell
do rufst uns zum Appell
Badest I'm Applaus und
drehst dich mit dem Wind, ja
do bist nur Lug und Trug
Ich hab von dir genug
Ich seh dein wahres Ich
So klein und widerlich


Lyrics submitted by Psychedeliasmith

"Blender" as written by Daniel M. Schaub Alexander Jezdinsky

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Blender song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain