"Destillat" as written by Stefan Siegfried Ackermann and Bruno Kramm....
bilder die worte spielen
und sich in dir verlieren
um ganz still zu liegen
fragen und erinnern
sich auch an das bett
auf dem der knabe spielt
das in dem keller steht
in dem der mensch sich dreht

gib mir mein destillat
gib mir mein alltagstod
gib mir mein gnadenbrot
zur ewigkeit

da wird auch zweifel sein
da wird unglaube sein
da wird auch zaudern sein
wie alle einsam und allein

ein andrer in mir schreit
schmerzvolles grosses leid
geburt und schicksal weht
wie lust an mir vorbei
mein herz gebart die qual
ein allerletztes mal
ein toter musikant
spielt das stille lied

gib mir mein destillat
gib mir mein alltagstod
gib mir mein gnadenbrot
zur ewigkeit

da wird auch zweifel sein
da wird unglaube sein
da wird auch zaudern sein
wie alle einsam und allein


Lyrics submitted by Delirium

"Destillat" as written by Stefan Siegfried Ackermann Bruno Kramm

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Destillat song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain