in der dreizehnten etage
sitze ich und halte deine hand
häßliche, dunkle Wolken liegen da unten
und die ganze welt hängt an dünnen fäden

ich hoffe jemand kann dich heilen
doch weiß ich, meine hoffnung mag sich nicht erfüllen
man sagt du seist unterwegs
aber nicht alleine
entweder reisen wir gemeinsam ab
oder ich komme nach dir an

als die stunde kam
betrog ich dich
ich kann nichts machen
kann jemand was machen


Lyrics submitted by Equilan

Stille song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain