wer weiß was es gibt
in den tiefen wassern
tausende von metern unter den wellen
ich habe darüber nachgedacht
wie es wäre, dort zu sein
in aller ruhe zusammen mit den fischen

letzten donnerstag
da nahm man mir das schild weg
auf der autobahn
da dürfte ich gar nicht mehr fahr'n

inmitten der weiten wälder
schlafe ich auf rastplätzen
ich dürfte nicht anhalten
die überlegen noch

jemand muß das doch machen
die haben versprochen
die endgültige stelle
bekäme ich sicher im sommer

die waren im anhänger
man weiß nicht was die sind
die männer mit den messern
die ziehen sich masken an

es wäre schön nach hause zu fahren
nach langer zeit
nach dreizehn jahren die eigenen kinder
und den neuen mann der frau zu sehen

es gibt keine weissen flecken
auf der landkarte
du kannst der erde nicht fern genug sein
deiner last nicht entfliehen


Lyrics submitted by Equilan

Fernfahrer song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain