Das kleine Kind, es spielt im Garten

Es kann den Sommer kaum erwarten

Das kleine Kind, es pflückt Blumen

Und die bringt es seiner Mutter

In die Küche zum dran schnuppern


Anneliese Schmidt

Anneliese Schmidt

Anneliese - Anneliese Schmidt

Anneliese Schmidt

Anneliese - Anneliese Schmidt


Im Garten spielt das kleine Mädchen

Es baut zwischen den Blumen für die Ameisen kleine Städtchen

Darin spielt das kleine Kind

Und seine Haare, die weh'n im Sommerwind


Anneliese Schmidt

Anneliese Schmidt

Anneliese - Anneliese Schmidt

Anneliese Schmidt

Anneliese - Anneliese


[Flötensolo (!)]


Es pflückt Blumen und die bringt es

Seiner Mutter in die Küche


Anneliese Schmidt

Anneliese Schmidt

Anneliese - Anneliese Schmidt

Anneliese Schmidt

Anneliese - Anneliese Schmidt


Oh, manchmal denke ich, es wäre schön

Wenn doch etwas von Anneliese noch in mir wäre

Es ist einmal so gewesen,

Doch das ist verdammt lange her

Oh, Anneliese, mein Nachbarskind

Du bist immer so gut drauf

Ich esse das Kind von meinem Nachbarn auf


An-ne-lie-se Schmidt

Anneliese Schmidt

Anneliese - Anneliese Schmidt

Anneliese Schmidt

Anneliese - Anneliese Schmidt


[Repeat and fade out]


Lyrics submitted by punk_in_drublic99

Anneliese Schmidt song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain