Du hast mich lang genug verspottet und gedehmütigt mein Kind
Du hast mir oft genug gezeigt, daß meine Träume wertlos sind
Ich habe Dir vertraut, Du hast mich nur enttäuscht
Hab nicht erkannt, daß Du der Sand bist
Der durch meine Finger rinnt

In Deinen Augen hab ich grenzenlose Leidenschaft gesehen
In Deinen Armen habe ich geglaubt, Du würdest mich verstehen
Der frische Tau auf Deinen Lippen
Ließ vor Sehnsucht mich vergehen
Du hast mich nur benutzt, doch ich hab Dir verziehen

Es ist vorbei
Ich habe viel zu lang´ geglaubt
Es gibt nur Dich oder die Einsamkeit
Und Dich zu spät durchschaut
Es ist vorbei
Und dabei hab ich mir erträumt
Daß Du die eine bist, die zu mir hält
Doch leider weißt Du nicht was wirklich zählt

Ich will nie wieder Deinen Augenaufschlag sehen
Nie wieder Deine Haut auf meiner spüren
Und Deinen Herzschlag hören
Deine verheißungsvollen Blicke haben mich so oft betört
Zu lange hast Du mich nur ausgelacht
Und meinen Stolz zerstört

Es ist vorbei...


Lyrics submitted by liquidmercurial

Vorbei song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain