"Kuss Mich" as written by Richard Z. Kruspe, Paul Landers, Till Lindemann, Doktor Christian Lorenz, Oliver Riedel and Christoph Doom Schneider....
Sie hält immer still
Weil sie gefingert werden will
Bläht sich auf im dürren Gras
Das feuchte Äugelein wird nass

Gefangen in der Finsternis
Sieht sie nie das Licht der Sonne
Vor Geilheit zuckend fleht sie dann
Die Zunge in dem Manne an

Küss mich
Küss mich

Sie beißt sich in jeder Zunge fest
Weil sie sich gerne lecken lässt
Doch weil es etwas bitter schmeckt
Wird sie selten nur geküsst

Gefangen in der Finsternis
Sieht sie nie das Licht der Sonne
Vor Geilheit zuckend fleht sie dann
Die Zunge in dem Manne an

Küss mich
Küss mich
Küss mich
Küss mich

Die Zunge kriecht jetzt aus dem Mund
Und schlägt ihr wild und in Extase
Mehrmals heftig ins Gesicht
Sie blutet schrecklich aus der Nase

Gefangen in der Finsternis
Sieht sie nie das Licht der Sonne
Vor Geilheit zuckend fleht sie dann
Die Zunge in dem Manne an

Küss mich
Küss mich

Auf meine feuchten Lippen

Küss mich
Küss mich

Auch wenn es bitter schmeckt

Küss mich
Küss mich

Auf meine feuchten Lippen

Küss mich
Küss mich

Auch wenn es bitter schmeckt


Lyrics submitted by gasmask

"Küss Mich (Fellfrosch)" as written by Paul Landers Richard Z. Kruspe

Lyrics © Kobalt Music Publishing Ltd., Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Küss Mich (Felfrosch) song meanings
Add your thoughts

1 Comment

sort form View by:

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain