Gott und Teufel das sind zwei,
der guten Dinge gibt es drei,
Jahreszeiten kennt man vier,
die Fünf lass sein - das rat' ich dir!

Dreimal die Sechs zeigt an das Tier,
sieben ist die Drei plus vier.
Acht steht für Unendlichkeit,
doch die Neun
ist mir geweiht!

9-mal verflucht ist meine Kunst,
9-mal verließ' mich Gottes Gunst,
9-mal hab ich den Tod gebracht,
das war der Preis für meine Macht.
[x2]

Drei mal drei ist Zauberei,
die Zahl der Wollust, drei mal zwei,
die Männlichtkeit ist zwei plus eins
so steht's im schwarzen Einmaleins.
In Gottes Namen schreib die Vier,
lüg dreimal, dann glaubt man dir.
Elf zeigt an Maßlosigkeit,
doch die Neun
ist mir geweiht.

9-mal verflucht ist meine Kunst,
9-mal verließ' mich Gottes Gunst,
9-mal hab ich den Tod gebracht,
das war der Preis für meine Macht.
[x2]

Fünf Sinne für die Quintessenz.
Eins bleibt eins in der Potenz.
Winde gibt es zwei Quadrat.
Ein Kuss reicht aus für den Verrat.

[9-mal,9-mal,9-mal...]

9-mal verflucht ist meine Kunst,
9-mal verließ' mich Gottes Gunst,
9-mal hab ich den Tod gebracht,
das war der Preis für meine Macht.
[x2]

9-mal
9-mal
Verflucht ist meine Kunst
9-mal
9-mal
Verieß' mich Gottes Gunst
9-mal
9-mal
Hab ich den Tod gebracht.
9-mal
9-mal
Das war der Preis für meine Macht.


Lyrics submitted by sllverview

IX song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain