Hörst du die Wölfe heulen?
Glaubst du, sie rufen dich?
Draußen im Jagdschloss schlagen klagend alle Hunde an ...
Siehst du den Mond erblinden?
Glaubst du, er meidet mich?
In dieser Nacht, in der so vieles noch passieren kann ...

Die blütenschwang'ren Nächten liegen hinter uns, nicht allzu weit
Die kargen Gräser darben, da seit Monden nicht der Himmel weint
Die Bäume dürsten dürr und trocken nach dem Regen, der nicht fällt
In meinen Schläfen pocht verflucht der Durst, der mich am Leben hält
Und ehern ruft in roten Chören reinstes Lebenselexier
Nun mich und meine tiefsten Träume Ruh' verheißend hin zu dir

Es wird ein heißer Sommer werden
Und du wirst diesen Sommer sterben


Lyrics submitted by sokorny

Tiefrote Rufe song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain