Der Himmel des Tages stirbt an off'nen Wunden
Der Abend am Meer liegt im Himmelszeltblut
Und zaghaft verschlingt bald das dämmernde Dunkel
Fast zärtlich der Sonne ertrinkende Glut

Das Klagen der Möwen benetzt zart das Rauschen
Der stetigen Wellen an einsamem Strand
Und Spuren der Stunden, die kamen und gingen
Verlieren sich schweigend im lauwarmen Sand


Lyrics submitted by sokorny

Im Dunst am ewigen Grab der Sonne song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain