"Strand" as written by and Mario Wesser Yasha Conen....
Lass uns zum Strand,
Du weißt welchen ich mein'
Ich brauch' mal wieder Meer und Sand, yeah
Brauch' mal wieder 'n Grund zu bleiben, ay
Deine Uhr fällt ins Blau,
Wir sehen, wie die Zeit versinkt
Wir setzten langsam auf,
Das Wasser spiegelglatt und blinkt

Wir wollen die Sehnsucht nach morgen, weil es heute perfekt is,
Sehnsucht nach morgen, weil es heute perfekt is,
Du stehst neben mir, zeigst mir, dass es echt ist,
Die Lichter meiner Stadt sind verbrannt,

Lass uns zum Strand!
Lass uns zum Strand!

Yeah yeah

Lass uns zum Strand!
Komm wir steigen aus,
Du leuchtest wie aus Diamant,yeah
Mit all dem Salz auf der Haut, ai
Ich seh' dich gestochen scharf,
Es tut fast den Augen weh
Und endlich bist du da,
So hab ich dich noch nie gesehen, yeah

Wir wollen die Sehnsucht nach morgen, weil es heute perfekt is,
Sehnsucht nach morgen, weil es heute perfekt is,
Du stehst neben mir, zeigst mir, dass es echt ist,
Die Lichter meiner Stadt sind verbrannt,

Lass uns zum Strand!
Lass uns zum Strand!
Lass uns zum Strand!

Lass uns zum Strand,
Du weißt welchen ich mein,
Lass uns zum Strand, yeah
Ich brauch' 'n Grund zu bleiben, ai

Lass uns zum Strand,
Du weißt welchen ich mein,
Ich brauch' mal wieder Meer und Sand, yeah
Brauch' mal wieder 'n Grund zu bleiben, ouh

Lass uns zum Strand!
Lass uns zum Strand!


Lyrics submitted by SongMeanings

"Strand" as written by Mario Wesser Yasha Conen

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, Universal Music Publishing Group, BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Strand song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain