"Tausend Mal" as written by and Oliver Lukas Dieter Bohlen....
Vollmond kurz nach Mitternacht
Denk an dich und lieg' noch wach
Ich ziehe dein Pyjama an
Weil ich nicht schlafen kann
Dieser Duft verzaubert mich
Schatten zeichnen dein Gesicht
Träume mich heute Nacht zu dir
Die Sehnsucht brennt in mir

Ich will's tausend mal und nur mit dir
Bis in die ewigkeit
Tausend mal will ich die Liebe spüren
Die pure Zärtlichkeit
Ich will das Leben, will das alles sich dreht
Ich will's Tausend mal und nur mit dir
Bis nichts mehr geht

Herz an Herz
Vermisse dich
Seh' dein Bild im Kerzenlicht
Gefühle fahren Achterbahn
Ruf ich dich heute Nacht an
Das Telefon in meiner Hand
Träume mich ins Niemandsland
Gebe deine Nummer ein
Ich bin heute so allein

Ich will's Tausend mal und nur mit dir
Bis in die ewigkeit
Tausend mal will ich die Liebe spüren
Die pure Zärtlichkeit
Ich will das Leben, will das alles sich dreht
Ich will's tausend mal und nur mit dir
Bis nichts mehr geht

Ich will's tausend mal und nur mit dir
Bis in die ewigkeit
Tausend mal will ich die Liebe spüren
Die pure Zärtlichkeit
Ich will das Leben, will das alles sich dreht
Ich will's Tausend mal und nur mit dir
Bis nichts mehr geht

Ich will's Tausend mal und nur mit dir
Bis nichts mehr geht


Lyrics submitted by SongMeanings

"Tausend Mal" as written by Oliver Lukas Dieter Bohlen

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Tausend Mal song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain