"Dumm" as written by and Friedrich Kautz David Poltrock....
Die Menschen aus den Katalogen fliegen als Pauschaltouristen
Essen aus der Mikrowelle, suchen sich im Parkhaus Lücken
Endlich Schlussverkauf, vollbeladen geht's nach Haus'
Ihr leben ist so schön, sie wünschen, es hört niemals auf
Jede volle Einkaufstüte aus dem teuren Laden
Mit den Lieblingsmarken lässt sie abends tiefer schlafen
An vielen Tagen schimpfen sie auf Chef und Arbeit
Doch auch zwischen ihren Lebenslügen steckt die Wahrheit
Denn die sind glücklich, ich kann's in ihren Augen sehen
Während ich vor den Schaufenstern draußen steh'
Die sind wirklich glücklich, sie schreien es heraus
Samstagabend nach der Sportschau auf der Couch

Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm
Ich wünschte mir, ich würde mich zufrieden geben
Mit einem Standardleben, einem Standardjob
Standardgedanken in einem Standardkopf
Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm
Doch mich stört so viel, ich selber bin der erste Punkt
Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm
Der Coca-Cola Truck fährt und fährt herum

Ich hätte so gern eine Frau die richtig einfach ist
Im Dezember dann schmückt sie alles weihnachtlich
Mit bunten Lichterketten, blinken tun sie fürchterlich
Sie kocht nur Doktor Oetker, aber sie kocht für mich
Ich kauf ihr etwas teuren Schmuck, ein schickes Auto für die Stadt
Für die Stadt, drei Wochen „all inclusive“ und dann ist sie satt
Ließt ihre Magazine über so genannte Stars
Lebt Fernsehserien nach, Samstagabend in den Bars
Die ist glücklich, Ich kann's in ihren Augen sehen
Wie sie dabei ist, sich mit ihrem Handy aufzunehmen
Die ist wirklich glücklich, sie schreit es heraus
Bei Girlabend, Prosecco und den Desperate Housewives

Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm
Ich wünschte mir, ich würde mich zufrieden geben
Mit einem Standardleben, einem Standardjob
Standardgedanken in einem Standardkopf
Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm
Doch mich stört so viel, ich selber bin der erste Punkt
Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm
Der Coca-Cola Truck fährt und fährt herum

Aber dann sah ich dich, sah wie du anders bist
Eine wie du ist für den Standardkitsch der Antichrist
Du bist nicht stark geschminkt, du bist nicht magersüchtig
Doch hast Klasse wie keine Zweite du bist gerade richtig
In einer genormten Welt trifft man fast nur gleiche an
Du bist die eine „Mona Lisa“ von der Meisterhand
Du hast die lange verloren, geglaubte Eleganz
Die in jedem Alter schön ist, ein Leben lang
Ich misste meine Schränke aus, behalte nur Klassiker
Schmeiße alles weg, ich mache Raum für dich
Verzichte auf das Plastik da, das ganze Katzengold
Ich mache reinen Tisch, ich brauche nur dich

Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm
Ich wünschte mir, ich würde mich zufrieden geben
Mit einem festen Job, Bilderbuchfamilienleben
Einmal in der Woche Sex und Freitags ein paar Biere heben

Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm,
Ich kann nicht mehr zurück, denn jetzt sah ich dich
Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm,
Ich kann nicht mehr zurück, denn jetzt sah ich dich
Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm,
Ich kann nicht mehr zurück, denn jetzt sah ich dich
Ich wär' so gerne dumm, wäre so gerne dumm,
Aber so bin ich nicht, darum will ich nur dich!


Lyrics submitted by SongMeanings

"Dumm" as written by Friedrich Kautz David Poltrock

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Dumm song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain