"Säulen der Gesellschaft" as written by and Friedrich Kautz David Poltrock....
Der Sprecher bei der Tagesschau sitzt hier schon im siebten Jahr
Er liest das, was er lesen soll und hält seine Miene starr
Ob Attentate, Terroristen, Wahlenkrisen oder Messen
Donnerstag, in der Kantine, kochen sie sein Lieblingsessen
Da können Hungersnöte auf dem halben Erdball wüten
Seuchen im Sudan grassieren, er bestellt sich mehr Gemüse
Zu den Königsberger Klopsen, Abends wenn er schlafen geht
Flüstert er zum letzen Mal „Sie sehen die ARD.“
Der Aktivist bei Attac weiß exakt, wo er steht
Wenn er surft, verschlüsselt er akribisch die Identität
Denn die jagen seinesgleichen, er kennt die geheimen Namen
Kennt alle Verschwörungen, den großen, bösen "einen Plan"
Kennt die Konzerne, kennt die Lobbyisten, all die Schweine
Du darfst stehen, wo du willst, nur nicht auf der falschen Seite
Seine Welt ein Schachbrett, Gut und Böse klar verteilt
Jeder trägt sein Barcode unter'm Nacken, alles schwarz und weiß

Die wissen alle, was sie sind
Wissen alle, wo sie stehen
Die Welt ein Goldfischglas
Alles ist genau zu sehen

Alle wissen, was sie sind
Alle wissen, wo sie stehen
Ich guck in das Goldfischglas
Und kann all die Fische sehen

Der Polizist in Kampfmontur, der hat seinen Präsident
Der hat den schwarzen Block als Feind, der ihm entgegen rennt
Der hat Kollegen, sein Tarif und seine Feiertage
Auf die freut er sich, wenn er den Knüppel hebt, um reinzuschlagen
Der hat 'ne Frau, der ist Beamter, der hat Perspektive
Der glaubt an unseren Staat, wie wir an unsere erste Liebe
Der hat 'ne Dienstpistole, später dann nach Feierabend, fährt er heim
Er weiß noch wo das ist, in seinem kleinen Wagen
Der Verkäufer mit Krawatte da bei Porsche kennt sein Klientel
Die Wirtschaft soll nach unten gehen, die Sozis können ihm viel erzählen
Das Leder war noch nie so weich wie bei den neuen Modellen
Keine rote Zahl kommt ihm zwischen die neun und elf
Sein bester Kumpel fuhr wie 'n Tod, der ist halt der letzte Säufer
Jetzt braucht er 'n neuen Wagen, heißt, er wird bald Chefverkäufer
Das Autohaus mit Kathedrale voll mit teueren Formen
Perfekt für perfekte Menschen nach den deutschen Normen

Die wissen alle, was sie sind
Wissen alle, wo sie stehen
Die Welt ein Goldfischglas
Alles ist genau zu sehen

Alle wissen, was sie sind
Alle wissen, wo sie stehen
Ich guck in das Goldfischglas
Und kann all die Fische sehen

Der Nazi da in Oberfranken trinkte seiner Schankwirtschaft
„'39 waren wir in Europa noch 'ne andere Kraft!“
Dicht an dicht, alles glänzt, fettig ist hier Wurst und Mensch
„Bevor wir rausgehen und was tun wird der Durst bekämpft!“
„Die Ausländer klauen die Arbeit von dem deutschen Mann!“
Darum hockt er heut' hier besoffen an der Theke dran
„Die Frauen klauen sie auch, Drogen kommen aus Tschechien
Berlin wird jetzt regiert von den Schwulen und Achtundsechzigern!“
Der Banker in der Konferenz, der ist ein vollkommener Mensch
Er kennt den Leistungsdruck, kennt das Produkt, kennt die Trends
Er kennt die blauen Flecken an den Ellenbogen
Wischt das Blut von seinen Budapestern, er muss schnell nach oben
Er kennt die Kursprogonosen, kennt den Markt in Asien
Die Armeen in schwarzen Maßanzügen sind nur Metastasen
Denkt er, „Denn der wahre Krebs sind doch die Verbraucher selbst
Und der Bildhauer zug die Statue nur aus dem Fels"

Die wissen alle, was sie sind
Wissen alle, wo sie stehen
Die Welt ein Goldfischglas
Alles ist genau zu sehen

Alle wissen, was sie sind
Alle wissen, wo sie stehen
Ich guck in das Goldfischglas
Und kann all die Fische sehen

Ich aber bin ein Nichts, ich suche meinen Sinn
Doch was wird mit mir geschehen, wenn ich keinen find'
Der Lebenslauf ein Slalom, ich gehe mit dem Wind
Kein Bild das auf mich passt, ich weiß nicht wer ich bin

Ich aber bin ein Nichts, ich suche meinen Sinn
Doch was wird mit mir geschehen, wenn ich keinen find'
Der Lebenslauf ein Slalom, ich gehe mit dem Wind
Kein Bild das auf mich passt, ich weiß nicht wer ich bin

Ich aber bin ein Nichts, ich suche meinen Sinn
Doch was wird mit mir geschehen, wenn ich keinen find'
Der Lebenslauf ein Slalom, ich gehe mit dem Wind
Kein Bild das auf mich passt, ich weiß nicht wer ich bin


Lyrics submitted by SongMeanings

"Säulen der Gesellschaft" as written by Friedrich Kautz David Poltrock

Lyrics © BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Säulen der Gesellschaft song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain