Bitte lass mich nicht allein,
die Dunkelheit macht mir Angst.
Kannst du nicht noch ein bisschen bleiben?
Ich weiß nicht ob ich das ohne dich kann.
Zünd die Kerzen an für den Schein.
Ich hab zwei Spitzen dabei als Ersatz für Speis und Trank.
Und ich will nur bei dir sein, denn langsam verlier ich den Verstand.

Halt mich fest ich muss gehen. Halt mich fest ich muss gehen. Halt mich fest ich muss gehen und weiß nicht durch welche Wand.

Halt doch, warte Nein,
er ist noch nicht so weit.
Halt ihn fest er darf nicht gehen,
er ist noch nicht bereit.
Doch er kann Sie nicht mehr sehen und Sie kann ihn nicht verstehen.

Bitte lass mich nicht allein.
Die Kälte kriecht in mein Herz.
Ich will so laut ich kann schreien, aber ersticke voller Angst und Schmerz.
Ich wollt doch noch so viel sehen. Ich hab doch noch so viel vor.
Was hatte ich bisher schon vom Leben?
Ein paar Jahre verloren wegen dem Teufel im Ohr.

Halt mich fest ich will nicht gehen. Halt mich fest ich will nicht gehen. Halt mich fest ich will nicht gehen
Lass mich nicht durch dieses Tor!

Halt doch, warte Nein,
er ist noch nicht so weit.
Halt ihn fest er darf nicht gehen, er ist noch nicht bereit.
Doch er kann Sie nicht mehr sehen und Sie kann ihn nicht verstehen.
[x2]


Lyrics submitted by Sebastian1985

Von der Dunkelheit und ihrer Anziehungskraft song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain