"Exorzist" as written by and Marcel Neumann Paul Gold Bartzsch....
Ich zehre mich nach deinem Fleisch
Spürst du schon, wie es zerreisst
Nehm dein Herz, dein Gesicht
Spürst du wie es zerbricht
Ich bin dir nah
Die Gefahr
Bin ein Kampf ohne Licht
Komm lass mich geh´n, lass mich los
Ich kann dir nicht widersteh´n
Ich kann nicht mehr, bitte lass mich frei
Ich spür nichts mehr in mir
Exorzist
Ich spuck dir in die Seele rein
Ich zieh dich in die Dunkelheit
Im Herz pulsiert der schwarze Saft
Ich saug aus dir die Lebenskraft
Ich ziehe ein in deine Haut
Mach auf die Tür und komm mit mir


Lyrics submitted by static111

"Exorzist" as written by Marcel Neumann Can Oezguensuer

Lyrics © BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Exorzist song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain