Und am Anfang als alles noch still war
Im Herzen und im kleinen Kopf
Als Ma und Pa voll Liebe waren
Verschliefen sie die schönste Zeit
Und auf einmal standen sie
Und auf einmal fanden sie
Die Zeit ist schnell der Tag ist hell
Wolken ziehn und Blumen blühn
Und auf einmal war`n sie zehn

Und die Schule jagt vorbei
Und der Kopf ist nicht mehr frei
Von sieben bis zwei
Und schon ist es vorbei
Am Anfang als alles noch klein war
In ihrem weichen Himmelbett
Als Großpapa im Lehnstuhl saß
Da gab`s noch was wie Ewigkeit
Und auf einmal rannten sie
Und dann erkannten sie
Die Welt ist rund
Die Welt ist bunt
Der Schnee ist kalt
Der Mensch wird alt
Und auf einmal war`n sie zehn

Und die Schule jagt vorbei
Und der Kopf ist nicht mehr frei
Von sieben bis zwei
Und schon ist es vorbei

Und nun stehen sie da
Und sind schrecklich allein
Und nicht einer von uns
Macht ihr Unglück kleiner
Mit dem Rücken zur Wand
Ohne Sinn und Verstand
Werden sie uns schlagen
Denn es gibt nichts mehr zu sagen
Kalte Herzen wie Winter
Nur noch alte Kinder

Kalte Herzen wie Winter
Nur noch alte Kinder


Lyrics submitted by Mellow_Harsher

Alte Kinder song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain