Know something about this song or lyrics? Add it to our wiki.
Wenn dumpfes Donnergrollen den Abend umwittert,
Und greller Blitzesstrahl die Himmel spaltet,
Das welke Laub am Waldesgrund erzittert
Und Hagals Wut mit Macht auf Erden waltet.

Wenn jäher Wolkenbruch die Erde flutet
Fliehn die Menschen fort von Werk und Feld;
Und junger Boden wie aus Wunden blutet
Versinkt in Eis und Kälte unsre Welt.

Wenn hell der Sturmesglocke Schall ertönt,
Regt sich kein Leben mehr in Wald und Flur;
Jedweder Mensch sich nach den Liebsten sehnt;
Herrscht übers Land mit Allmacht die Natur.


Lyrics submitted by FetteredAura

Sturm song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain