1. Durch's Gebirge durch die Steppen
Zog unsre kühne Division
|: Hin zur Küste dieser weißen,
Heiß umstrittenen Bastion. :|

2. Rot vom Blut, wie unsere Fahne,
War das Zeug. Doch treu dem Schwur,
|: Stürmten wir die Eskadronen,
Partisanen vom Amur. :|

3. Kampf und Ruhm und bittere Jahre!
Ewig bleibt im Ohr der Klang,
|: Das "Hurra" der Partisanen,
Als der Sturm auf Spassk gelang. :|

4. Klingt es auch wie eine Sage,
Kann es doch kein Märchen sein:
|: Wolotschajewska genommen!
Rotarmisten zogen ein. :|

5. Und so jagten wir zum Teufel
General und Ataman.
|: Unser Feldzug fand sein Ende
Erst am Stillen Ozean. :|

Durchs Gebirge, durch die Steppe
zog die weiße Division,
|: zu befreien die Stanitzen
von der roten Rebellion. :|

Durch den Schnee, der weiß wie uns´re Fahne,
zogen wir nach Ataman.
|: Treu dem Schwur, das Vaterland zu retten;
Weißgardisten vom Kuban. :|

Tod und Not und bittere Jahre
zogen einst durchs Vaterland;
|: das Urräh der Partisanen
aus der Steppe längst verschwand. :|

Klingt es auch wie eine Sage,
muß es doch die Wahrheit sein:
|: Wladiwostok ist gefallen,
Weißgardisten ziehen ein. :|

Und so jagten wir die roten Horden,
Towaritsch und Kommissar;
|: erst wenn Rußland frei geworden,
dienen wir dem neuen Zar. :|


Lyrics submitted by Anomalocaris

Durch's Gebirge durch die Steppen (Partisanen von Amur) song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain