Spaziergang in toten Hügeln
Über dir Wolken wie erbrochen
Ein Verbrechen für deine Ruhe
So gut gehalten, doch nie versprochen

Und du wartest auf eine Katastrophe, die niemals kommt
Und du wartest auf eine gepolsterte Wand

Das hohle Lachen der Verzweiflung
Rasselt zwischen deinen Ohren
Du hast hier nichts zu suchen
Und dementsprechend nichts verlor'n
Ein Schmerz wie von Verbrennung
Verkrümmt dir die Gestalt
Und das Ende ist die Gewalt

Und du wartest auf eine Katastrophe, die niemals kommt
Und du wartest auf eine gepolsterte Wand
Und du wartest auf eine Katastrophe, die niemals kommt
Und du wartest auf eine gepolsterte Wand
Gepolsterte Wand

Und du wartest auf eine Katastrophe, die niemals kommt
Und du wartest auf eine gepolsterte Wand
Und du wartest auf eine Katastrophe, die niemals kommt
Und du wartest auf eine gepolsterte Wand
Und du wartest auf eine Katastrophe, die niemals kommt
Und du wartest auf eine gepolsterte Wand
Gepolsterte Wand


Lyrics submitted by Siri_

In Toten Hügeln song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain