Zwischen Himmel und Alster,
ein schäumendes Meer.
Ein Fußballplatz im Hinterhof.
Das Geld in deiner Tasche,
so gut behütet und dann doch gestohlen.
Im falschen Moment das Richtige getan - und umgekehrt.
Ich geh nicht mehr nach draußen, wenn es regnet.

Durchbruch durch Bruch.
Tauch auf um Luft zu holen.
Und es kommt wieder das Gefühl,
den ganzen Tag in der Schlange zu stehen.

Ein kleiner Schritt vor,
Schulter an Schulter,
mit der Faust in der Tasche.
Nichts geht mehr.

Ein Zucken im Fuß.
Den Knauf in der Hand.
Alle Taschen noch mal durchgecheckt,
und hinter dir türmt sich die Scheiße auf,
und rechts und links alles voll Dreck.
Doch wenn ihr euch streitet,
rennst du nicht mehr weg.

Und jetzt gehst du doch.
Hinter dir ein Zimmer,
randvoll mit Leere.
Nur dein halbes Leben hast du vergessen im Regal,
und sie den Ring auf dem Küchentisch.

Und du kommst wieder,
Und die Platte läuft noch...


Lyrics submitted by Paraselene

Auftauchen um Luft zu holen song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain