Heute ist der siebte September.
Seit zwei Tagen ist es draußen kalt und es regnet.
Die Heizung steht auf drei.
Und es riecht, nein, es stinkt nach Winter.
Und wie blöd Tag ein, Tag aus im Kreis gedreht.

Noch mal die Platte umgedreht.
Die Nadel aufgelegt.
Die gesamte Energie ist verbraucht.

Wozu alles behalten
bis zum nächsten Sommer?
Wozu seitwärts gehen,
wenn es auch vorwärts geht?

Sammeln und Stapeln.
Nie wieder irgendwas verlieren.

Alles was du lebst ist noch drinnen,
verstaubt in deinem Kopf.
Wieder aufgerissen, das alles.
Und alle Schnipsel um dich rum.
Und es riecht, nein, es stinkt nach Scheitern.
Und wie blöd Tag ein, Tag aus den Hals verdreht.

Und toll ist es auch nicht das Gefühl,
hier zu sitzen und zu frieren.
Die gesamte Energie ist verbraucht


Lyrics submitted by Paraselene

Sammeln und Stapeln song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain