Das Seil reißt,
direkt vor deinen Händen.
Alle fallen, alles fällt,
sieht lustig aus für den Moment,
auch wenn es das nicht ist.

Hier, wo einmal im Quartal
der Sperrmüll vor der Haustür steht.
Hier, wo keiner schneller geht,
nur weil es dunkel ist.
Wasser kommt, Wasser geht.

Gedreht, gekippt, gewendet.
Mit leeren Händen auf der Suche
nach dem Faden, der noch da ist.
Vom Oktober, vom April - nicht mal eine Schaufel...
Und als erster stehst du an der Tür!

Freie Platzwahl.
Entscheiden, entscheiden.
Wann hast du noch mal festgestellt,
dass es hier unbequem wird,
mit dem Arsch im Wind,
zwischen den Stühlen?

Und jetzt stehst du im Abteil,
die Gedanken gehen rückwärts,
wieder und wieder,
weiter und weiter.
Ein Tisch, ein Stuhl,
und Wasser braun vom Rost.
Auf diesem Platz nicht mehr gesessen,
seit fast genau fünf Jahren.

Damals alles neu, heute vieles anders.
Wie sich die Zeiten gleichen.

Wasser kommt, Wasser geht.


Lyrics submitted by Paraselene

So Much Water - So Close To Home song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain