"Rest der Welt" as written by and Andreas Frege....
Schon oft haben wir uns voneinander getrennt,
Wir kamen immer auf den Knien zurück
Doch dass es dieses Mal irgendwie anders ist,
Weißt du so gut wie ich
Unser Weg ist hier zu Ende,
Mit einem Mal sind wir uns fremd,
Weil alles, was zwischen uns beiden war,
Plötzlich nicht mehr zählt

Auf alten Fotos sehen wir glücklich aus,
Auch wenn's nicht immer einfach war
Wir konnten uns sehr gut streiten,
Doch meistens haben wir gelacht
Du wolltest immer mal ein Lied von mir
Schade, dass es jetzt dieses ist
Wenn man vom Himmel auf die Erde fällt
Macht man einen langen Weg

Es tut weh, wenn ich an dich denk
An dich und mich gegen den Rest der Welt
Und ich gebe zu: Ich vermisse dich

Manchmal fühl ich mich ohne dich richtig frei
Und oft auch einfach nur leer
Doch das ist immer noch etwas besser
Als die letzten Tage mit dir
Und ich hasse mich wirklich selbst dafür,
Dass ich es nicht schaff,
Dir alles Gute zu wünschen
Und dass es mit dem Nächsten besser klappt

Doch es tut weh, wenn ich an dich denk
An dich und mich gegen den Rest der Welt
Wir haben viele gute und schlechte Zeiten erlebt
Merk dir nur die besten und vergiss den Rest
Vergiss den Rest

Manchmal sitz ich da in Gedanken an dich,
Sowas passiert von Zeit zu Zeit,
Doch dann kommt ein Lächeln über mein Gesicht
Und es fällt mir jemand anderes ein

Und irgendwann tut es nicht mehr weh,
Wenn ich an dich und unsre Tage denk
Du und ich gegen den Rest der Welt
Ja, ich weiss, wir haben uns geliebt
Wir haben uns geliebt
Wir haben uns geliebt


Lyrics submitted by SongMeanings

"Rest der Welt" as written by Andreas Frege

Lyrics © BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Rest der Welt song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain