"Irre" as written by and Michael Breitkopf Andreas Meurer....
Ein flüchtiger Blick durch das Fenster,
Ob es nach Sonne oder Regen aussieht
Dann zieht man ihnen Mützen und Mäntel an,
Bevor es nach draußen geht

Sie steh'n im Garten bei den Blumen
Und glotzen auf den Ententeich,
Dreh'n einmal täglich ihre Runde
Und das zu jeder Jahreszeit

Für eine Stunde im Park in Freiheit sein,
Begleitet von einem Engel in weiß,
Und dann zurück ins Haus, wo man auf morgen warten kann

Am Abend gibt es Tabletten,
Damit schläft man fest und tief,
Bis es morgens gleich wieder ans Fenster geht,
Ob es nach Sonne oder Regen aussieht

Für eine Stunde im Park in Freiheit sein,
Begleitet von einem Engel in weiß,
Und dann zurück ins Haus, wo man auf morgen warten kann

Die Zeit vergeht, das Wetter ändert sich,
Nur die Mützen und Mäntel nicht,
In dem Haus, in dem man auf morgen warten kann

Nach dem Frühstück geht es gleich wieder in den Park,
Was hat sich heute bei den Enten getan?
Man kann durch sie hindurch schauen, 100 Jahre lang

Mit sich allein im Selbstgespräch,
Wie viel Minuten 100 Jahre sind
Kopfrechnen im Haus, in dem man warten kann

Worte haben kein Gewicht,
Niemand da, der widerspricht
Das Leben ist süß, im Haus, in dem man warten kann

Immer ja und niemals nein
Alles wird so federleicht,
In dem Haus, in dem man auf morgen warten kann


Lyrics submitted by SongMeanings

"Irre" as written by Andreas Meurer Andreas Frege

Lyrics © BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Irre song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain