"Warum" as written by Bob Arnz and Gerd Zimmermann....
Morgens kurz nach acht
Habt ihr meinem traum
Grausam kalt gemacht.
Hier steh ich ganz allein,
Ich hab euch nichts getan
Und fühl mich doch so schwach
Und klein - allein

die die immer bei mir war'n'
Drehn sich einfach um
Warum
Und die die für mich wichtig war'n
Glotzen nur noch stumm
Warum

warum schweigt ihr
Sie gehen auf mich los
Warum zeigt ihr auf mich
Was soll das bloß
Warum
Wollt ihr mich nicht seh'n
Wie ich wirklich bin
Ich kann euch nicht verstehn

ich - ich stehe hier vor euch
Und seh' euch ins gesicht
Das bin ich
Ich - ich bleibe wer ich bin
Und klein kriegt ihr mich nicht
Niemals (niemals)

warum schweigt ihr
Sie gehen auf mich los
Warum zeigt ihr
Auf mich was soll das bloß
Warum
Wollt ihr mich nicht sehn
Wie ich wirklich bin
Ich kann euch nicht versteh'n

warum seid ihr so
Lasst mich alleine stehn
Trotzdem werde ich
Meinen weg so weiter gehn
Hier bin ich, seht her,
Ich bin bereit
Ihr geht mir doch total am arsch vorbei!



Lyrics submitted by SongMeanings

"Warum" as written by Gerd Zimmermann Bob Arnz

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Warum song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain