"Hoffnungen" as written by and Katrin Juellich Harald Guenter Heine....
Du rufst, du schaust, du suchst
Du weinst, du schreist, du fluchst
Du heulst, du kämpfst, du läufst
Du fällst, du stürzt, du liegst

Du frierst, du bebst, du rennst
Du lachst, du stirbst, du brennst
Du fliegst, du lügst, du schaust
Du kratzt, du beißt, du fauchst

Am Ende Hoffnungen verloren,
Die Flügel ausgestreckt
Die Segel sind gesetzt,
Die Welt neu zu ergründen
Am Ende Hoffnungen verloren,
Den Horizont im Blick
Die Leinen abgetrennt,
Die Welt neu zu ergründen

Du denkst, du willst, du weißt
Lügen haben einen hohen Preis
Du kämpfst, du siegst, wirst verlieren
Niederlagen muss man akzeptieren

Du schlägst, du tötest, wirkst verzweifelt
Dein Herz ist wie aus Stein gemeißelt
Du lachst, du schreist, wirst triumphieren
Niemals kapitulieren

Am Ende Hoffnungen verloren,
Die Flügel ausgestreckt
Die Segel sind gesetzt,
Die Welt neu zu ergründen
Am Ende Hoffnungen verloren,
Den Horizont im Blick
Die Leinen abgetrennt,
Die Welt neu zu ergründen

Du suchst ein Leben lang
Nach dem Sinn des Lebens,
Fragst du dann
Du suchst auf allen Wegen,
Doch wird es ein Ziel nie geben


Lyrics submitted by SongMeanings

"Hoffnungen" as written by Harald Guenter Heine Gerhard Stass

Lyrics © BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Hoffnungen song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain