"Bester Feind" as written by Peter Plate, Ulf Leo Sommer and Andrea Neuenhofen....
Und du stehst vor deiner Leinwand,
malst dein Leben dir dann bunt,
fühlst dich ganz gesund.

Hast vergessen, dich zu erinnern.
Nein, es fällt dir nicht mehr ein,
muss dir längst entfallen sein.

Irgendwo steht doch geschrieben,
du sollst deine Feinde lieben,
sie umarmen und verführn,
öffne deine Türn.

Komm her
und verbeug dich vor dir selbst.
Du leidest viel zu gerne.
Lauf weg
vor den Gespenstern dieser Welt!
Niemand folgt dir,
denn dein schlimmster Feind bist du.

Und dann nimmst du dir dein Fernglas
siehst die welt dir riesen groß
Träume lassen dich nicht los
Und du fühlst dich so im Nachteil,
hast dich selber selten lieb
und du fällst durch's Sieb.

Irgendwo steht doch geschrieben,
du sollst deine Feinde lieben,
sie umarmen und verführn,
öffne deine Türn.

Komm her
und verbeug dich vor dir selbst.
Du leidest viel zu gerne.
Lauf weg
vor den Gespenstern dieser Welt!
Niemand folgt dir,
denn dein schlimmster Feind bist du.

Warst der König, den man gern hat,
warst der Bettler, dem man gibt.
Komm, versuch dich zu erinnern,
denn du weißt, dass man dich liebt.
Warst der König, den man gern hat,
warst der Bettler, dem man gibt.
Komm, versuch dich zu erinnern,
denn du weißt, dass man dich liebt.

Komm her
und verbeug dich vor dir selbst.
Du leidest viel zu gerne,
lauf weg
vor den Gespenstern dieser Welt!
Niemand folgt dir,
bist dein bester Feind.

Komm her


Lyrics submitted by SongMeanings

"Bester Feind" as written by Peter Plate Andrea Neuenhofen

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Bester Feind song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain