"Tausendmal" as written by Dietmar Kawohl and Bernd Meinunger....
Claudia Jung
Tausendmal
Tausendmal


Er steht auf der Bühne und sie fühlt es irgendwie
Jeden Song, den er dort singt, den singt er nur für sie
Denn aus ihren Briefen weiß er ja, wie sehr sie ihn braucht
Er schrieb nie zurück, doch sie ist sicher, er liebt sie auch

Sie sitzt da im Dunkel, schaut zu ihm ins Rampenlicht
Endlos krank vor Sehnsucht, daß ihr junges Herz fast bricht
Draußen vor der Tür, da wartet sie auf ihn stundenlang
Doch als er dann kommt, geht er vorbei und schaut sie nicht an

Tausendmal lag sie in seinen Armen
Tausendmal war er ihr bester Freund
Und zum ersten Mal hat sie
Bei ihm sich ganz als Frau gefühlt
Geträumt hat sie das alles tausendmal

Sie ruft an, doch irgendjemand sagt, er wär nicht hier
Sie schreibt Briefe, die schickt irgendwer zurück zu ihr
Sie denkt nur an ihn, doch irgendwie verläßt sie der Mut
Jetzt steht sie am Fenster und weiß nicht mehr, was sie tut

Tausendmal lag sie in seinen Armen
Tausendmal war er ihr bester Freund
Und zum ersten Mal hat sie
Bei ihm sich ganz als Frau gefühlt
Geträumt hat sie das alles tausendmal

Tausendmal lag sie in seinen Armen


Lyrics submitted by SongMeanings

"Tausendmal" as written by Dietmar Kawohl Bernd Meinunger

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Tausendmal song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain