"Freunde" as written by Hartmut Engler and Ingo Reidl....
Es ist schön, Dich zu kennen
mit Dir zu reden oder auch Musik zu hören,
sogar Schweigen ist nie peinlich zwischen uns.
und das ist gut so.
Heucheln und Lügen ist sinnlos,
weil wir uns gegenseitig fast wie Glas durchschauen.
wir machen uns schon lange nichts mehr vor,
und das ist gut so.
do hast in meinem Arm geweint,
so manche Nacht mit mir durchträumt,
die letzten Zweifel ausgeräumt,
ich kenn' Dich und do mich.

do bist nicht hart I'm Nehmen,
do bist beruhigend weich,
Dich nicht zu mögen, ist nicht leicht.
do bist kein Einzelkämpfer,
do bist so herrlich schwach,
vertrau mir und benutz' mich,
wozu sind denn schließlich Freunde da.


Ich les' in Deinen Gesten,
und freu' mich, wenn Dein echtes Lachen klingt.
die Brücke zwischen uns ist gnadenlos belastbar,
und das ist gut so.
Wir kosten nun Nerven,
tauschen Ideen und manchmal auch das letzte Hemd,
philosophieren und saufen, und werden uns nie mehr fremd,
und das ist gut so.
wir haben uns versöhnt, verkracht, so manchen derben Witz belacht,
uns gegenseitig Mut gemacht,
ich brauch' Dich und do mich.

Text & Musik: Hartmut Engler / Ingo Reidl


Lyrics submitted by SongMeanings

"Freunde" as written by Ingo Reidl Hartmut Engler

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Freunde song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain