"Kopfüber in Die Hölle" as written by and Jan Vetter Bela Barney Felsenheimer....
Revolution stand auf unseren Fahnen
Revolution stand uns im Gesicht
Wir haben erlebt, was andre nicht mal ahnen
Revolution weniger wollten wir nicht
Das ist noch nicht so lange her,
Doch heute kennst du mich nicht mehr

Wir haben geträumt von einer besseren Welt
Wir haben sie uns so einfach vorgestellt
Wir haben geträumt, es war 'ne lange Nacht
Ich wünschte wir wären niemals aufgewacht

Revolution wir wollten weg von der Masse,
Kopfüber in die Hölle und zurück
Heute stehst du bei Herti an der Kasse
Da ist keine Sehnsucht mehr in deinem Blick
Du sagst "Man tut halt was man kann.",
Und dir geht's gut, du kotzt mich an

Wir haben geträumt von einer besseren Welt
Wir haben sie uns so einfach vorgestellt
Wir haben geträumt, es war 'ne lange Nacht
Ich wünschte wir wären niemals aufgewacht

Revolution für eine bessere Welt
Wir haben sie uns so einfach vorgestellt
Wir haben geträumt es war 'ne lange Nacht
Ich wünschte wir wären niemals aufgewacht

Ich wünschte wir wären niemals aufgewacht


Lyrics submitted by SongMeanings

"Kopfüber in Die Hölle" as written by Jan Vetter Bela Barney Felsenheimer

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Kopfüber in Die Hölle song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain