"1000 Tage" as written by Matthias Hoffmann and Steffen Britzke....
Die Blicke trauen sich nicht mehr
Das starre zu lösen, und aufzusehen
Der Wunsch, dass es aufhört, keine Gegenwehr
Tage zu träumen, es ist nicht geschehen
Ganz eingetaucht in die Dunkelheit

Und nicht ein Wort, damit es verborgen bleibt
Ein tag um soviel schwerer als du tragen kannst
Ich hab nur einen von tausend gesehen
Du brauchst es nicht zu sagen, weil ich sehen kann
Es ist dir an tausend tagen geschehen
Tausend Gebete am Himmel verglühen
Hoffnung zu Asche, die die Erde bedeckt
Du warst so durstig, das Wasser so trüb
Ganz und gar in deiner Welt versteckt

Wände aus schweigen ragen hoch hinauf
Verbergen die Dinge und ihren lauf
Ein Tag um soviel schwerer als du tragen kannst
Ich hab nur einen von tausend gesehen
Du brauchst es nicht zu sagen, weil ich sehen kann
Es ist dir an tausend Tagen geschehen


Lyrics submitted by SongMeanings

"1000 Tage" as written by Steffen Britzke Matthias Hoffmann

Lyrics © Universal Music Publishing Group, BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

1000 Tage song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain