"Worauf Wartest Du?" as written by Laith Al-deen, Goetz Von Sydow and Matthias Hoffmann....
hast dich ganz gedreht
nur um zu gefallen
fremde träume gelebt
doch die sind zerfallen

deine große zeit
irgendwo in weiter ferne
sie weiß nichts von dir
also lerne

sieben wunder hier in deiner Tasche
warten drauf, daß du ihnen Namen gibst
raus und runter, mal Phönix, mal die Asche
immer weiter, weil du es endlos liebst

es gibt noch vieles hier zu sehen
manche unberührte stelle
es gibt noch vieles zu verstehen
aus deinem Himmel, deiner Hölle
in der Mitte deiner zweifel
hast du gelernt doch wieder
aufzustehen, wenn du fällst
worauf wartest du

hast dem anschien geglaubt
hast es selbst nicht gesehen
deiner blicke beraubt
dein Atem wie gelähmt

und der kalte hauch
legte sich auf deine wunden
hast die Wirklichkeit gesucht
nichts gefunden

sieben wunder hier in deiner Tasche
warten drauf, daß du ihnen Namen gibst
raus und runter, mal Phönix, mal die Asche
immer weiter, weil du es endlos liebst

es gibt noch vieles hier zu sehen
manche unberührte stelle
es gibt noch vieles zu verstehen
aus deinem Himmel, deiner Hölle
in der Mitte deiner zweifel
hast du gelernt doch wieder
aufzustehen, wenn du fällst
worauf wartest du


Lyrics submitted by SongMeanings

"Worauf Wartest Du" as written by Laith Al-deen Goetz Von Sydow

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Worauf Wartest Du? song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain