"Jetzt, Hier, Immer" as written by Goetz Von Sydow, Laith Al-deen and Steffen Britzke....
Könnt ich die Welt mit deinen Augen sehen
Könnt sie fühlen mit deinen Händen
Könnt ich Worte so wie du verstehen
Würd ich so wie du denken?

Könnt ich Träumen, so wie du es träumst
Könnt mit deinen Wolken ziehen
Würden deine Ängste meine sein

Wüsst ich, was dir fehlt
Ich würd es für dich stehlen

Ich bin bei dir jetzt, hier, immer
Bin ich bei dir jetzt, hier, immer
Halt ich zu dir

Könnt ich hören, so wie du es hörst
Könnt mit deiner Stimme sprechen
Könnt ich tasten, schmecken so wie du
Ich fühlte all deine Schwächen

Wüsste ich, wo deine Sonne steht
Ich wär aus deinem Fleisch und Blut
Würden Tage wie bei dir vergehen

Ich möcht dich kennen wie mich selbst
Du kannst auf mich zählen

Ich bin bei dir

Ich möcht dich kennen wie mich selbst
Du kannst auf mich zählen
Wüsst ich, was dir fehlt
Ich würd es für dich stehlen


Lyrics submitted by SongMeanings

"Jetzt, Hier, Immer" as written by Laith Al-deen Goetz Von Sydow

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Jetzt, Hier, Immer song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain