"Amsterdam" as written by and Kevin Coyne....
In Berlin mal wieder alles grau
Und keinen Stoff,und keine Frau
Draußen Regen,drinnen kalt
Und nichts zu rauchen,und keinen Halt
Was macht man in so einem Moment
Man leckt sich die Zähne und öffnet sich das Hemd
man greift sich an die eigene Brust
Und denkt daran,ich muß,und denkt daran,ich muß
Mal wieder nach Amsterdam fahr'n
Mal einfach so über'n Damm karr'n
Schwarzen grünen gelben weißen
Ich hoff',das Geld reicht noch fur was zu beißen
Ich hoff',das Geld reicht noch für was zu beißen
Und ist man dann erstmal da
Mit leerem Magen und wirrem Haar
Dann packt es Dich an Deinem Schopf
Es setzt sich fest I'm Kopf,es setzt sich fest I'm Kopf
Und wenn ich dann einen dreh'
Schmeckt noch viel besser der Kaffee
Alle Knoten ham' sich aufgelöst
Meine Seelen sind entblößt, meine Seelen sind entblößt
Und ich werde wieder nach Amsterdam fahr'n


Lyrics submitted by SongMeanings

"Amsterdam" as written by Kevin Coyne

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Amsterdam song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain