"Unser Haus" as written by and Andreas Frege Andreas Holst Von....
Hab ich zwanzig Jahre lang hier gewohnt,
In diesem stillen Haus,
In dem nur noch meine Mutter lebt
Und die Erinnerung verstaubt?
Sechs Kinder haben hier mal getobt,
Immer bis mein Vater heimkam
Und wenn er uns nicht schlug, dann liebte er uns
Und dafür waren wir ihm dankbar

Ich seh' das alles noch immer vor mir,
Wie in einem Kinofilm
Als wär' es nie mein Leben gewesen,
Als ob ich jemand anders bin

Als Tom Sawyer und als Sherlock Holmes
Sind wir hier durch die Gegend gerannt
Wie oft haben wir uns mit Steinen beworfen
Und schlossen Frieden schon am nächsten Tag
Im Garten heimlich rauchen,
Der erste Vollrausch mit acht Jahren
Von 'ner halben Dose Altbier an einem Sommernachmittag

Hier hab ich gelernt zu lügen,
Zu streiten und zu intrigieren,
Zu vergeben und vergessen,
Zu gewinnen und verlieren
Es gab Enttäuschungen und Tränen,
Obwohl ich meistens glücklich war
Mit unserem kleinen Vorstadt-Leben
In unserer Nachbarschaft

In diesem Haus fand ich meinen Vater
Tot in seinem Bett
Mir wurde klar als ich seine Hand hielt,
Dass ich nicht auch hier sterben will


Lyrics submitted by SongMeanings

"Unser Haus" as written by Andreas Von Holst Andreas Frege

Lyrics © BMG RIGHTS MANAGEMENT US, LLC

Lyrics powered by LyricFind

Unser Haus song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain