"Dann Nimmst du Mich in Deinen Arm" as written by Eugen Roemer, Andrea Berg and Norbert Hammerschmidt....
Ich halt dein Bild in meiner Hand und frage mich:
Wonach sehn ich mich ohne dich
Meine Träume suchen dich malen dein Gesicht
Denn das Bild von dir lebt in mir

Und dann nimmst du mich ganz sanft in den Arm
Und ich fühl dass ich nur dich lieben kann
Wenn mich deine Hand berührt die Nacht nur uns gehört
Schau mir zärtlich ins Gesicht!
Liebe mich!

In jeder Stunde ohne dich vermisse ich dich
Ja, Ich liebe dich
Träum von dir
Tausendmal hab ich geträumt dass du bei mir bist
Mich ganz sanft berührst zärtlich küsst

Und dann nimmst du mich ganz sanft in den Arm
Und ich fühl dass ich nur dich lieben kann
Wenn mich deine Hand berührt die Nacht nur uns gehört
Schau mir zärtlich ins Gesicht!
Liebe mich!

Stunden voller Zärtlichkeit davon träume ich
Komm und gib der Nacht dein Gesicht!

Und dann nimmst du mich ganz sanft in den Arm
Und ich fühl dass ich nur dich lieben kann
Wenn mich deine Hand berührt die Nacht nur uns gehört
Schau mir zärtlich ins Gesicht!
Liebe mich!

Wenn mich deine Hand berührt die Nacht nur uns gehört
Schau mir zärtlich ins Gesicht!
Liebe mich!


Lyrics submitted by SongMeanings

"Dann Nimmst du Mich in Deinen Arm" as written by Eugen Roemer Andrea Berg

Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc.

Lyrics powered by LyricFind

Dann Nimmst du Mich in Deinen Arm song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain