"Anita" as written by Costa Cordalis and Jean Frankfurter....
Ich fand sie irgendwo allein in Mexiko
Anita
Schwarz war ihr Haar.
Die Augen wie zwei Sterne so klar.
Komm. steig auf dein Pferd.sagte ich zu ihr
Anita.
Fiesta ist heut. die Stadt ist nicht mehr weit.
Mach dich schnell bereit.
Ich seh dir an. da schlummert ein Vulkan
Do wartest auf die Liebe
Ich will sie wecken
Und alles entdecken
Was keiner bisher sah
Oh.
Reite wie der Wind bis die Nacht beginnt
Anita
Dann sind wir da
Und jeder soll es sehn
Wie wir uns verstehn.
Musikanten herbei
Spielt ein Lied für uns zwei
Bei Musik und bei Wein woll'n wir heut glücklich sein.
Ich fand sie irgendwo in Mexiko
Anita
Schwarz war ihr Waar
Die Augen wie zwei Sterne so klar.
Ich bau für uns ein Nest
Wo sich's leben Iäát
Anita
In Mexiko
Denn nur bei dir allein will ich immer sein.
Um uns herum
Da saáen sie ganz stumm
Und machten groáe Augen
Die companeros mit ihren sombreros
Denn nun gehörst do mir
Oh.
Heute ist die Nacht nicht tum Schlafen da
Anita
Denn so ein Fest gab es noch nirgendwo hier in Mexiko
Musikanten herbei
Spielt ein Lied für uns zwei
Bei Musik und bei Wein woll'n wir heut glücklich sein.
Ich fand sie irgendwo allein in Mexiko
Anita . . .



Lyrics submitted by SongMeanings

"Anita" as written by Jean Frankfurter Costa Cordalis

Lyrics © A.E.P.I.

Lyrics powered by LyricFind

Anita song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain