"Michi Beck in Hell" as written by Ralf Bluemner, Michael Beck, Thomas Duerr, Andreas Rieke and Michael B. Schmidt....
Ich weiß echt nicht wie es soweit kommen konnte
Wo doch alles so perfekt lief und ich in meinem Leben immer an der Sonne wohnte
Oben thronte
Zu viert im Popstar-Olymp mit einem Label das sich lohnt, weil es Millionen verdient
O.K. vielleicht war es ein bisschen übertrieben auf Tournee
Im eigenen Bus zu reisen und die dicksten Suiten zu mieten
Meinetwegen auch ein wenig zu vermessen
Für mein neues Chefbüro ein ganzes Stockwerk unseres Hauses zu besetzen
Dennoch war's ein überraschend harter Schicksalsschlag
Als man mir offenbarte, dass ich nicht mehr mitmachen darf
Tritt in' Arsch von meiner Band abruptes Ende
Kurz darauf bekam ich Hausverbot auf unserem Gelände
Mein gesamtes Hab und Gut wurde verpfändet
Und zur Tilgung meiner Schulden verwendet
Mein guter Ruf in 'n Schmutz gezogen und geschändet
Wenig später unvermeidlich Ärger mit dem Vermieter, weil ich
Kein Geld mehr hatte für die 500 Quadratmeter
Penthouse-Etage nach 'nem Monat ohne Gage
Saß ich direkt auf der Straße schade
Denn das Leben dort macht auch nur Spaß solang du'n Auto hast
Doch ohne Cash auf Täsch ziemlich blank kassierten es als letzte Sicherheit
Die Stricher von der Bank vielen Dank
Keinen Job mehr keine Wohnung keinen Wagen oder um es wie Thomas zu sagen
Hast du kein Auto und hast du kein Haus
Dann hast du keine Frau und so sieht's aus
Ja ja genau so lief's bei mir als ich vor ihrer Tür stand
Und statt Liebe und Trost nur noch'n Zettel von ihr fand
Es wär' nicht wegen mir doch sie sei weg um mit jemand anderem zusammen zu sein
Und ich war wieder allein allein

Michi Beck in hell

Und dann kam es wie es kommen musste vom Leben aus-gehustet
Glückssträhne abgerissen und nicht mehr verkrustet
Ausgeblutet abgebrannt an den Rand verbannt
Abgestellt und trocken gelegt wie'n Fisch an Land
Wieder mal 'ne grausige Nacht verbracht wo ich jetzt wohnen
In meiner lausigen Nachbarschaft um mich herum
Der Krach der Stadt und unter mir die Parkbank
Auf der ich mich flach gemacht hab
Endlich 'n Platz an der Sonne
Zwar ohne Dach dafür Nachts mit einer brennenden Tonne
Hab schon immer gesagt das Leben ist wirklich ungesund
Bist du bei Tag und Nacht real Untergrund
Um mich herum stehen leere Flaschen billiger Sprit
Kein Pfennig in den Taschen und es regnet doch zum Glück
Hab ich mich mit einer Zeitung zugedeckt auf der die Schlagzeile steht
Dass die neue der Fantastischen Drei
Mal wieder Nummer Eins in den deutschen Charts belegt
Von wegen hart aber gerecht ich war am Arsch
Echt unten tief gesunken auf die knie gezwungen
Hab es nie überwunden bis ich dann
Irgendwann meine neue Liebe gefunden hab
Und davon viel getrunken hab
Sie hieß Lambrusco und gab's an der Tanke in der Magnumflasche
Jede Mark in meiner Tasche ging für sie drauf
War jeden Tag noch mehr am Arsch es hörte nie auf
Bis es endlich eines Nachts soweit war
Die Straße leer und nasskalt
Längst kein Verkehr mehr und ich lag fast nackt auf dem Asphalt
Der letzte Rest meiner Sachen durchnässt und zerfetzt
Ich dachte ich könnt's schaffen bis zuletzt
Doch am Ende meiner Kräfte im eigenen Erbrochenen
Hörte mein Herz schließlich auf zu pochen denn
Erst war der Schmerz weg dann ging alles sehr schnell
Stille

Michi Beck in hell

Um mich herum brannte die Luft sengende Hitze
Schwefelgeruch brennende Blitze
Lodernde Flammen ein ständiges Donnern und Dröhnen
Unendliches Jammern und stöhnen aus zahllosen Kehlen
Grässliche Schreie verlorener Seelen
Die sich ewig lang in Unendlichkeit quälen
Ein Wimmern und Flehen erschütternde Szenen
Und ich stand mit zitternden Knien mittendrin
Bis er erschien Satan war da
Ab da war mir klar was geschah und ich sah
Wo ich war als er lachte und sprach
Herzlich willkommen am Arsch
Das hier wird ab jetzt für immer dein neues Zuhause sein
Doch wie jedem der hier landete räum' ich auch dir eine letzte Chance ein
Lächerlich klein denn bisher konnte es noch niemand schaffen
Mich in irgendwas zu schlagen also wähle deine Waffen
Die Entscheidung war einfach gegen meine Geheimwaffe konnte er einpacken
Als ich Reime brachte die die seinen kurz und klein hackten
Mich mit dem Mikrofon zu seinem bittersten Feind machte
Und meine Worte wie Gewitter über ihn herein-brachen
Ich spuckte 666 Styles binnen kürzester Zeit
Legte ihn aufs Kreuz in höllischer Geschwindigkeit
Pumpte Reim für Reim wie Blei in ihn hinein
Mit jeder Punchline verschwand sein Widerstand wie von allein
Ein letzter Schrei schwarzer Rauch bevor er im nichts verschwand
Gleißend helles Licht und, dann als sei nichts passiert
Stand ich wieder bei uns Vier vor der Studiotür


Lyrics submitted by SongMeanings

"Michi Beck in Hell" as written by Ralf Bluemner Michael Beck

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Michi Beck in Hell song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain