"Hammer" as written by Ralf Bluemner, Michael Beck, Thomas Duerr, Andreas Rieke and Michael B. Schmidt....
OK ich kam zu der Beziehung genau wie die Zahl zur Ziehung,
Der Lottozahlen oder wie Stars zu Bravo-Otto-Wahlen,
Bei der Misswahl meines Lebens ist sie die Nummer Eins,
Nenn' es Schicksal oder Zufall oder nenn's vom beiden keins,
Sie ist die Frau die mir den Atem raubt mir die Sprache klaut,
Mir auf den Magen haut mir letztenendes die Moral versaut,
Mein letztes Hemd ist mir egal ich spend's für ihr Geständnis,
Wenn sie lacht die Erkenntnis, dass die Gegenwart geschenkt ist,
Die Zeit mit ihr ist kurz auch wenn sie lang ist und wenn sie lang ist,
Dann nur weil sie mal kurz nach nebenan ist,
Bekanntlich suchen manche lebenslang nach so was amtlichen wie ihr,
Doch der Mangel an Massel vermasselt's,
Du puzzelst und puzzelst suchst den Weg aus dem Schlamassel,
Suchst im ganzen nach dem Sinn des Lebens,
Zwei gute Gründe findest du wenn du in ihre Augen schaust,
Sie ist einmalig und sie sieht gut aus,

Sie ist der Hammer,

Ja Mann das Leben spielt wie es eben will,
Jedenfalls kommt es eher anders als man plant oder erahnt,
Und dann trifft's dich ohne Rücksicht ob du willst oder nicht,
Machst du plötzlich 'nen Glücksgriff und dann,
Hebst du ab und schwebst bist so high dabei,
Als ob du über den Wolken lebst wie Reinhard Mey,
Keine Zeit mehr für gar nichts denn seitdem sie da ist,
Bin ich noch süchtiger nach ihr als'n Hippie nach Cannabis,
Und ich schwitz' jedes mal wenn sie den Raum betritt,
Als ob ich mit 'ner Daunenjacke in der Sauna sitz',
Kein Witz denn ich dreh' durch wie'n Reifen im Schnee,
Wenn ich neben ihr steh und sie mir anseh',
Die Bombe die alles um sich rum in die Luft jagt,
Und jeden anderen in meinem Leben unsichtbar macht,
Jeder Tag mit ihr zusammen ist wie vier Wochen Urlaub,
Immer viel zu schnell vorbei weil ich nie auf die Uhr schau,
Alles andere verpasse meine Freunde mich hassen,
Und drei Typen mir drohen mich aus der Band zu entlassen,
Doch ich kann nichts machen weil ich nun mal an ihr kleb',
Wie der Scheiß an meinem Schuh wenn ich in Kaugummi tret',
Drum komm ich immerzu spät und alles dauert etwas länger,
Aber bitte versteht mich
Das Baby ist der Hammer

Baby Baby geh nie weg von mir,
Baby Baby bleib bei mir,

Sie ist meine Traumfrau und kaum schau ich ihr in die Augen,
Lockert sie mir die Schrauben lässt mich unentwegt an Wunder glauben,
Mitunter rauben mir Duft und ihre Stimme meine Sinne,
Und ich erinnere mich kaum was vor diesem Traum war,
Bevor ich sie das allererste Mal sah,
Da hatte ich schon die sieben Seen durchkämmt nur stand sie an Land,
Ich war durch Wüsten gewandert aber sie lag am Strand,
Als ich sie endlich fand wussten alle Bescheid,
Wir war'n ein Paar wie Bonny und Clyde,
Wir machten Kino wie Tarantino und ich war stylisch,
Wie Robert de Niro in Casino und, weil ich ‚
N dicken Schuh fuhr wie'n Superstar,
Gab ich ungern zu, dass ich bei ihr nur Groupie war,
Doch obwohl ohne Zweifel jeder Zweite um ihre Hand Schlange stand,
War klar wir beide sind das Paar,
Denn seitdem ich sie sah wollt ich nie mehr wieder solo sein,
Lieber allein mit'm Logo der Vier mitten in Rödelheim,
Sie meint's ernst es war kein Spaß mehr,
Wo ihre Liebe hinfällt wächst kein Gras mehr,
Kaum schau ich auf die Uhr ist mein Glas leer klar war's schwer,
Mich selbst zu überreden ab jetzt nicht nur ihretwegen,
Mehr auf diesem Planeten zu sein doch wenn sie will,
Dann wird die ganze Welt still wie das Schweigen der Lämmer,
Denn,

Das Baby ist der Hammer


Lyrics submitted by SongMeanings

"Hammer" as written by Ralf Bluemner Michael Beck

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Hammer song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain