"Paradies" as written by Jule Neigel, Axel Schwarz and Andreas Schmid-martelle....
Der Himmel reißt den Nebel auf
Strahlen wärmen mein Gesicht
Von unten weht der Wind heraufUnd von oben fällt das Licht
Diese Stille überall
Selbst die Vögel lautlos ziehn
Mein Körper übt den sanften Fall
Und ich bin eine von ihnen
Ich bin I'm ParadiesKeine Spur von Finsternis
Seele so schwerelos
Freiheit grenzenlos
Ich fühle keine Ängste mehr
Nur noch Leichtigkeit und Glück
Gleite durch ein WolkenmeerUnd entschwebe Stück für Stück
Der Horizont ist so grandios
Und die Erde winzig klein
Die Sonne lächelt riesengroß
Das muß der Garten Eden sein
Ich bin I'm Paradies
Keine Spur von Finsternis
Seele so schwerelosFreiheit grenzenlos



Lyrics submitted by SongMeanings

"Paradies" as written by Axel Schwarz Andreas Schmid-martelle

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Paradies song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain