"Amore Mio" as written by Bernd Meinunger, Alexander Geringas and Thorsten Broetzmann....
Halb zwölf Uhr nachts
Die Stadt liegt I'm Fieber
Ich zieh' durch die Kneipüen
Die Luft ist so heiß
Und ich fange ein Lächeln auf
Aus der Menge
Und ich seh ganz kurz ein Gesicht
Das ist schön
Das ist wild
Das ist fremd
Und das Fieber brennt.

Amore Mio
Amore Mio
Ich such' nach Liebe -
Doch die Kälte der Stadt kennt kein Erbarmen
Amore Mio
Ich sah deine Augen
Zwei Sterne I'm Dunkeln
Ich hab' dich gefunden
Und wieder verloren.
Und ich spür'
Do bist noch ganz in der Nähe
Doch jedes Gesdicht
Das sich umdreht
Ist fremd;
Denn ich suche nur ein verlorenes Lächeln
Eines Mädchens
Das Samstagabend allein ist wie ich
So wie ich - doch
Wo find ich dich ?
Amore Mio
Amore Mio
Ich such' nach Liebe -
Doch die Kälte der Stadt kennt kein Erbarmen
Amore Mio
Ich sah deine Augen
Zwei Sterne I'm Dunkeln
Ich hab' dich gefunden
Und wieder verloren.
Amore Mio
Amore Mio
Ich such' nach Liebe -
Doch die Kälte der Stadt kennt kein Erbarmen
Amore Mio
Ich sah deine Augen
Zwei Sterne I'm Dunkeln
Ich hab' dich gefunden
Und wieder verloren.



Lyrics submitted by SongMeanings

"Amore Mio" as written by Bernd Meinunger Alexander Geringas

Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc.

Lyrics powered by LyricFind

Amore Mio song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain