"Weil Es Dich Gibt" as written by Peter Maffay, Volker Lechtenbrink and Bernd Meinunger....
Es ist Nacht
Und die Zeit bleibt stehn
Du liegst hier bei mir
Und sollst niemals mehr gehen
Ich fühl genau
Und ganz tief in mir
Ich hab dich gesucht
Ich gehör dir
Und du zu mir

Was früher war
Das hat nicht gezählt
Weil ich jetzt erst weiß
Du hast mir gefehlt

Weil es dich gibt
Fange ich neu an
Es gab manchen Sturm
Doch du bist für mich
Wie ein Orkan

Halte mich fest
Hab mehr Vertraun
Denn ich lass dich nie mehr, nie mehr
Aus meinem Arm
Hab keine Angst, schau mich nur an
Ich will dich vor allem bewahren

Ich war nie
So gelöst und frei
Und es steht für mich fest
Dies ist nicht Liebelei

Weil es dich gibt
Fange ich neu an
Du zeigtest mir
Dass ein Mann wie ich
Zärtlich lieben kann

Halte mich fest
Hab mehr Vertraun
Denn ich lass dich nie mehr, nie mehr
Aus meinem Arm
Hab keine Angst, schau mich nur an
Ich will dich vor allem bewahren

Ich spür deinen Atem, yeah
Und mein Herz das schreit
Hörst du es
Liebe mich, liebe mich
Liebe mich so stark du nur kannst
Oh, fühl wie uns're Haut sich kennt
Wenn deine Hand mich berührt
Liebe, das ist so, das ist so
Wie nie zuvor

Ooh, weil es dich gibt
Bleibt die Zeit jetzt stehen
Denn du bist bei mir
Und sollst nie wieder von mir gehen

Weil es dich gibt
Fange ich neu an
Denn du zeigtest mir
Dass ein Mann wie ich
Zärtlich lieben kann

Oh, weil es dich gibt
Ooh, oh


Lyrics submitted by SongMeanings

"Weil Es Dich Gibt" as written by Volker Lechtenbrink Peter (de 1) Maffay

Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc., Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Weil Es Dich Gibt song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain