"Zwei In Einem Boot" as written by Peter Maffay and Hartmut Engler....
Seit der Hafen schläft
Ist Ruhe in der Ferne
Kleine Lichter glüh'n
Ein Himmel voller Sterne
Zwei in einem Boot
Draußen auf dem Meer
Lassen diese Nacht nicht ungenutzt

Und der Mond taucht auf
Er wandert durch die Wolken
Um nach Stunden dann
Wieder einzutauchen
Die zwei im selben Boot
Deuten einen Stern
Wünschen sich, dass diese Nacht
Sie niemals mehr verlässt

Und der Wind weht in die Segel
Und die Flut bedeckt ihre Ufer
Und die Nacht verliert die Sterne
An den Tag
Den neuen Tag

Der Wind flaut ab
Stiller, langer Atem
Ein lauter Möwenschrei
Der Tag will nicht mehr warten

Und die zwei im selben Boot
Umarmen noch die Nacht
Sie hat beiden mehr als sonst
Liebe beigebracht

Und der Wind weht in die Segel
Und die Flut bedeckt ihre Ufer
Und die Nacht verliert die Sterne
An den Tag
Den neuen Tag, hmm

Der Leuchtturm blinkt (so wie das schon immer war)
Zeigt den Weg zurück zum Hafen (so wie das schon immer war)
Und im Morgenrot (so wie das schon immer war)
Beginnt die Nacht zu schlafen (so wie das schon immer war)

Die zwei im selben Boot
Schlafen mit ihr ein
Wird sie nur Erinnerung sein
Im ersten Sonnenschein

Und der Wind weht in die Segel
Und die Flut bedeckt ihre Ufer
Und die Nacht verliert die Sterne
An den Tag, den neuen Tag
Beginning of my love
Den neuen Tag
Oh! Uh! hu hu!


Lyrics submitted by SongMeanings

"Zwei In Einem Boot" as written by Peter Maffay Hartmut Engler

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Zwei In Einem Boot song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain