"Kling Klang" as written by and Norbert Leisegang....
Ich steck dir die halbe Tüte Erdnusschips
In deinen zuckersüßen Mund
Ich find dich in einem Comic-Heft wieder,
Fotografier dich bunt
Graffitis machen graue Wände lebendig,
Ich wünschte, ich könnt das auch
Und wie ich überleg, was ich denn wirklich kann
Seh ich, dass ich zu nichts taug

Kling klang, du und ich
Die Straßen entlang
Kling klang du und ich
Die Straßen entlang

Für diesen Augenblick dich in die Kamera zu kriegen
Haut mal wieder nicht hin
Komm und lass uns heute noch nach England fliegen,
God save the Queen
An der Westküste dann die Promenade runter
Wo schon der Kapitän wartet
„Guten Tag, zweimal bis nach Feuerland bitte!“
Das Schiff ist leicht entartet

Kling klang, du und ich
Die Straßen entlang
Kling klang, du und ich
Die Straßen entlang

Bloß von hier weg, so weit wie möglich
Bis du sagst, es ist Zeit, wir müssen
Aus Feuerlang zurück, nach Hause,
Im Wiener-Walzer-Schritt
Dadadap, dadapdadadadam,
Dedödemdadaum

Kling klang, du und ich
Die Straßen entlang
Kling klang, du und ich
Die Straßen entlang

Bloß von hier weg, so weit wie möglich
Bis du sagst, es ist Zeit, wir müssen
Aus Feuerlang zurück, nach Hause,
Im Wiener-Walzer-Schritt
Dadadap, dadapdadadadam,
Dedödemdadaum

Kling klang, du und ich
Die Straßen entlang
Kling klang, du und ich
Die Straßen entlang

Kling klang Kling klang Kling klong


Lyrics submitted by SongMeanings

"Kling Klang" as written by Norbert Leisegang

Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc., PEER MUSIC

Lyrics powered by LyricFind

Kling Klang song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain