"Jane" as written by Dietmar Kawohl, Jacky Dreksler and Roland Kaiser....
Ich kenne euch schon jahrelang und er ist mein bester Freund
Doch ich kann ihm nicht mehr in die Augen seh'n.
Gestern war ich bei euch und wir war'n zu lang allein
Plötzlich hast do mich so anders angeseh'n.
Ich blieb die ganze Nacht bei dir
Eine Nacht lang do und ich
Do und ich.
Jane
Do bist so nah und so schön
Es tut so weh dich zu seh'n.
Ich will dich und darf nicht.
Jane
Es ist so schwer zu versteh'n
Ich darf dich nie wieder seh'n
Ich darf nicht
Ich lieb' dich
Jane.
Ich hab' sie so oft bereut
Diese eine Nacht mit dir
Diese Zeit gestohlener Gefühle.
Auch wenn ich alleine bin
Liegst do immer neben mir
Und ich sag dir
Was ich für dich fühle.
Wenn ich heute bei dir wär'
Tät ich alles noch einmal
Noch einmal.
Jane
Do bist so nah und so schön
Es tut so weh dich zu seh'n.
Ich will dich und darf nicht.
Jane
Es ist so schwer zu versteh'n
Ich darf dich nie wieder seh'n
Ich darf nicht
Ich lieb' dich
Jane.
Jane
Do bist so nah und so schön
Es tut so weh dich zu seh'n.
Ich will dich und darf nicht.
Jane
Es ist so schwer zu versteh'n
Ich darf dich nie wieder seh'n
Ich darf nicht
Ich lieb' dich
Jane.
Jane
Jane



Lyrics submitted by SongMeanings

"Jane" as written by Jacky Dreksler Dietmar Kawohl

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics powered by LyricFind

Jane song meanings
Add your thoughts

No Comments

sort form View by:
  • No Comments

Add your thoughts

Log in now to tell us what you think this song means.

Don’t have an account? Create an account with SongMeanings to post comments, submit lyrics, and more. It’s super easy, we promise!

Back to top
explain